Fußballforum FC Mönchhof

Das Forum für alle Fußballfans
Aktuelle Zeit: Sa 7. Dez 2019, 23:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 50 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Transfers Winter 2014
BeitragVerfasst: Fr 12. Dez 2014, 13:14 
Offline

Registriert: Mi 13. Jun 2012, 09:33
Beiträge: 34
Andau holt Talos Willi von Neudorf.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Transfers Winter 2014
BeitragVerfasst: Di 16. Dez 2014, 10:31 
Offline

Registriert: Do 19. Feb 2009, 11:27
Beiträge: 383
ich denke und hoffe, dass langsam ein umdenken bei den vereinen stattfindet. habe gerade im fanreport gelesen, dass neufeld seinen trainer entlassen hat, da dieser spieler holen wollte, was bei den verantwortlichen des asv auf wenig gegenliebe traf. auch in winden ist es unserem ex-trainer ähnlich ergangen.
mir ist klar, dass ein trainer erfolgreich sein will und meist der kurzfristige erfolg im vordergrund steht, doch ich glaube jetzt dämmert es einigen funktionären, dass dies der falsche weg ist. die meisten vereine haben bereits einen beträchtlichen schuldenstand, doch es wird munter in neue legionäre investiert, was die lage natürlich nicht besser macht! hoffe, dass einige langsam aufwachen und zur vernunft kommen und das "wettrüsten" einstellen!! das wäre mein sportlicher wunsch an das christkind :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Transfers Winter 2014
BeitragVerfasst: Di 16. Dez 2014, 12:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 17. Feb 2009, 10:38
Beiträge: 781
tribünenbesucher hat geschrieben:
ich denke und hoffe, dass langsam ein umdenken bei den vereinen stattfindet. habe gerade im fanreport gelesen, dass neufeld seinen trainer entlassen hat, da dieser spieler holen wollte, was bei den verantwortlichen des asv auf wenig gegenliebe traf. auch in winden ist es unserem ex-trainer ähnlich ergangen.
mir ist klar, dass ein trainer erfolgreich sein will und meist der kurzfristige erfolg im vordergrund steht, doch ich glaube jetzt dämmert es einigen funktionären, dass dies der falsche weg ist. die meisten vereine haben bereits einen beträchtlichen schuldenstand, doch es wird munter in neue legionäre investiert, was die lage natürlich nicht besser macht! hoffe, dass einige langsam aufwachen und zur vernunft kommen und das "wettrüsten" einstellen!! das wäre mein sportlicher wunsch an das christkind :)


Amen.

Ich verschärfe die Diskussion jedoch noch uns sage mal ungeschönt, dass sich so manche Funktionäre die Frage stellen sollten, ob das, was Sie unter "Aufgaben in der Gemeinde" verstehen sich mit den aktuellen Gegebenheiten noch vereinbaren lassen. Sprich: Bei einem 22 Mann-Kader ganze 5 Einheimische aufweisen zu können.

Klar ist es für manchen Vereine leichter, die einen gesunden Stamm an Nachwuchsspielern haben, keine Frage, und das bestreitet auch niemand. Aber welchen Sinn hat ein Verein im Dorf, wenn am Spielfeld halbe Ostblockauswahlen, ergänzt durch "Umland-Burgenländer" auflaufen, vor heißen 80 Zusehern, von denen die Hälte die Spieler nid mal beim Namen nennen kann. Einfach mal so zum Nachdenken. Von der Identifikation mal abgesehen. Und noch dazu kassieren diese Spieler (zum Großteil Durchschnittskicker) noch Geld dafür. Kein Spieler sollte in Zeiten wie diesen noch "gratis" spielen. Aber ich zahl lieber einem Einheimischen a Trainingsgeld, bevor ich einem Abkassierer ein halbes oder ganzes Monatsgehalt nachwerfe (von Fahrtgeld und weiterem Luxus mal abgesehen).

Die Diskussion hatten wir schon. Fazit: Na kann ma nid ändern weil EU-Gesetz usw..... Liegt eher daran, dass man es nicht ändern will. Denn vorgebracht wurde das Dilemma schon in so mancher Gruppensitzung, als auch in Eisenstadt selbst.

Viele reden von der "Abstiegsgefahr". Nun denn, mach ma eben eine 2. Liga Nord und darunter ein 1. Klasse Nord A, und eine 1. Klasse Nord B. Da die Seewinkler, und dort die Eisenstäder. Spart Fahrtkosten, Zeit und im Falle des Abstiegs aus der 2. Liga Nord ist es ein relativ weicher Fall.

Und das sich die Vereine vielleicht selbst mal zusammensetzen, na darauf kannst lange warten. Denn da wären wir dann wieder beim "Idealismus" im Vereinswesen.
Das Problem wird sich von allein lösen, in dem so mancher Verein gezwungenermaßen in absehbarer Zeit die Pforten schließen wird.

Auch auf die Gefahr hin als "altertümlicher Romantiker" hingestellt zu werden. Aber der aktuelle Zustand führt unweigerlich zum Gau, sorry. Da wird auch die "öffentliche" Hand nicht mehr mitspielen (denn auch der Bürgermeister will im Amt bleiben).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Transfers Winter 2014
BeitragVerfasst: Di 16. Dez 2014, 18:05 
Offline

Registriert: Di 17. Feb 2009, 15:21
Beiträge: 85
@tribünenbesucher
aus der ferne zu be- bzw. verurteilen ist eine heikle sachen. so hatte ileana in neufeld eine trainingsbeteiligung, die ihn nicht zufrieden gestellt hat. diese wollte er durch neuzugänge erhöhen, was der verein scheinbar nicht für nötig erachtete.
ich hatte ihn winden eine sehr hohe trainingsqualität mit überschaubarem kader. da ich aus langjähriger erfahrung sowohl personelle als auch finanzielle probleme einschätzen kann, habe ich nichts außergewöhnliches gefordert. böcskei beendet aus verletzungsgründen seine karriere, pimpel sollte aus studiengründe nicht mehr zur verfügung stehen. diese beiden sollten ersetzt werden!sollte sich das finanziell nicht ausgehen, wäre ich auch mit einem starken stürmer zufrieden gewesen, was die kaderbreite zwar an den rand des vertretbaren gebracht hätte.in dieser situation kam ein besonderer aspekt von vereinspolitik zu tage,den ich in der öffentlichkeit nicht ausbreiten will.

@bruce
natürlich gibt es neben dem nachwuchsproblem ein sehr großes funktionärsproblem. die kompetenz vieler funktionäre ist sehr fraglich. aber mindestens 80% wollen, wenn es irgendwie möglich ist, den einheimischen nachwuchs fördern. in vielen ortschaften ist schlicht keiner da bzw. in so geringem ausmaß, dass es einfach nicht mehr gelingen kann, annähernd zwei erwachsenenmannschaften zu stellen. also versuchen die einen ihren kader mit spielern aus der umgebung zu vergrößern, die anderen holen ausländer.
dass das nicht ewig so laufen kann, ist wohl allen klar.
ich denke, dass der erste schritt nicht die fusion von mannschaften sein wird, sondern dass die bei vielen vereinen sehr stiefmütterlich behandelte reserve abgeschafft wird. die personell besser aufgestellten vereine könnten eine 1b ja in der 2.klasse auflaufen lassen. derartiges passiert in der slowakei schon lange jahre. ich halte das deswegen für den besseren weg als eine fusion, weil so die kampfmannschaft als "vorbild" für den nachwuchs in einem ort erhalten bleibt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Transfers Winter 2014
BeitragVerfasst: Mi 17. Dez 2014, 07:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 17. Feb 2009, 10:38
Beiträge: 781
rabe hat geschrieben:
ich denke, dass der erste schritt nicht die fusion von mannschaften sein wird, sondern dass die bei vielen vereinen sehr stiefmütterlich behandelte reserve abgeschafft wird. die personell besser aufgestellten vereine könnten eine 1b ja in der 2.klasse auflaufen lassen. derartiges passiert in der slowakei schon lange jahre. ich halte das deswegen für den besseren weg als eine fusion, weil so die kampfmannschaft als "vorbild" für den nachwuchs in einem ort erhalten bleibt.


Denke ich zwar auch.

Nur klafft da schon das nächste Problem: Manche Vereine können selbst ohne "Reserve" keine Mannschaft mit fast nur bzw. mit einem vergrößerten Anteil an Einheimischen stellen. Da laufen ja schon in der Reserve etliche "einem Österreicher Gleichgestellte (übrigens meiner persönlichen Meinung nach auch ein Umstand, der wieder einmal nicht fertig gedacht wurde)" herum. Und wenn, dann ist das ein Kader mit 13-15 Spielern. Darf sich jeder ausrechnen, wie das über eine Saison lang ausgeht.

Und die finanziell "Stärkeren" (wobei, ich kenn keinen Verein im Seewinkel, oder generell im Burgenland (bis auf Parndorf und/oder Stegersbach) der Finanziell stark ist, eher im Gegenteil) bzw. Jene mit mehr Nachwuchsmaterial werden wohl kaum eine 1B-Mannschaft stellen, die weitaus mehr Kosten verursachen wird (alleine die Fahrtkosten in der 2. Klasse Nord zB. führen Derartiges ad absurdum) während jene "ohne" Reserve munter weitermachen wie bisher (denn genau das wird passieren!). Da bist ja als Verein, der willens ist in eine Reserve zu investieren am Ende der Verlierer.

Und gut, dass das Wort "Vorbild" unter " " gesetzt ist. Denn mit Vorbild hat so manche "Kampfmannschaft" nicht mehr viel zu tun. Einzig dabei, wie man mit wenig Talent zu viel Geld kommt vielleicht. Wohin das "Vorbild" geführt hat, sehen wir ja aktuell. Für mich immer noch unglaublich, welche "Nieten" es doch tatsächlich schaffen immer wieder "Ahnungslose" zu finden, die Ihnen Geld geben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Transfers Winter 2014
BeitragVerfasst: Mi 17. Dez 2014, 10:03 
Offline

Registriert: Do 19. Feb 2009, 11:27
Beiträge: 383
[quote="rabe"]@tribünenbesucher
aus der ferne zu be- bzw. verurteilen ist eine heikle sachen.

da geb ich dir absolut recht werter rabe. es sind meist mehrere gründe, die zu einer entscheidung führen und als außenstehender ist man da natürlich nicht eingeweiht. es waren halt nur meine vermutungen, gedanken und wünsche, welche ich dargebracht habe ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Transfers Winter 2014
BeitragVerfasst: Mi 17. Dez 2014, 11:08 
Offline

Registriert: Di 10. Jan 2012, 08:23
Beiträge: 44
Zusammenschluß Antau mit Wulkaprodersdorf, da Antau dzt. Nachwuchsprobleme (für den Erwachsenensport) hat.

Man wird ja nicht glauben, wenn man eine vernünftige Nachwuchsarbeit (U6, U7, U8 etc.etc.) macht, man zwangsläufig später genug Spieler für die Kampmannschaft hat. Wenn ein höherklassiger Verein mit den Scheinen winkt (kann ich aus Sicht der Spieler nachvollziehen) ist der Nachwuchsspieler weg und der Verein steht wieder ohne Spieler da. Aber das Problem, das auch Bruce angesprochen hat, habe ich schon einigemale geschrieben. Daher holt man Auswärtige (Ausländer oder auch Inländer).
Damit zum nächsten Problem siehe heutige BVZ - Forchtenstein. Prüfung durch Gebietskrankenkasse. Nicht nur das die Zahlungen an die Spieler überprüft werden, nein es werden auch die Veranstaltungen der Vereine (max. 3 Tage im Jahr) überprüft und man muss Ust. Est. etc. nachzahlen. So jetzt mach ich Feste damit ich die Auswärtigen bezahlen kann, dann werde ich als Verein mehrfach bestraft.

D.h. back to the roots - richtige Amateure (einheimische Spieler die nur eine geringe Aufwandsentschädigung verlangen) müssen wieder spielen und nicht die Pseudoprofis die momentan in allen Ligen und Klassen herumhüpfen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Transfers Winter 2014
BeitragVerfasst: Do 18. Dez 2014, 07:35 
Offline

Registriert: Mi 18. Feb 2009, 15:07
Beiträge: 728
Landesliga hat geschrieben:
D.h. back to the roots - richtige Amateure (einheimische Spieler die nur eine geringe Aufwandsentschädigung verlangen)


Genau diese Einstellung war der Einstieg zu dem Dilemma, das wir jetzt haben.

Unsere Vereine, die jetzt alle mit Finanzierungsproblemen kämpfen, wurden gegründet um den Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die Möglichkeit der Sportausübung, der sinnvollen Freizeitbeschäftigung, der Unterhaltung, etc., zu bieten. Die Sportanlagen und Ausrüstungen werden üblicherweise mit großzügiger Unterstützung der Dorfgemeinschaft (Gemeinde, private Sponsoren, Mitgliedsbeiträge freiwilliger Mitglieder) zur Verfügung gestellt. Es ist eigentlich dreist, dass jene, die das alles Nutzen können auch noch eine "Entschädigung" bekommen müssen.

"Back to the roots" kann nur heißen: Wer freiwillig zu einem Fußballverein geht um dort eine sinnvollen Freizeitbeschäftigung nach zu gehen, muss nichts bezahlen, bekommt aber auch kein Geld dafür. Er/Sie bekommt körperliche Ertüchtigung, Gemeinschaftserlebnis, Kameradschaft, soziale Kompetenz und viele andere positive Werte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Transfers Winter 2014
BeitragVerfasst: Do 18. Dez 2014, 09:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 17. Feb 2009, 10:38
Beiträge: 781
libero hat geschrieben:
Landesliga hat geschrieben:
D.h. back to the roots - richtige Amateure (einheimische Spieler die nur eine geringe Aufwandsentschädigung verlangen)


Genau diese Einstellung war der Einstieg zu dem Dilemma, das wir jetzt haben.

Unsere Vereine, die jetzt alle mit Finanzierungsproblemen kämpfen, wurden gegründet um den Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die Möglichkeit der Sportausübung, der sinnvollen Freizeitbeschäftigung, der Unterhaltung, etc., zu bieten. Die Sportanlagen und Ausrüstungen werden üblicherweise mit großzügiger Unterstützung der Dorfgemeinschaft (Gemeinde, private Sponsoren, Mitgliedsbeiträge freiwilliger Mitglieder) zur Verfügung gestellt. Es ist eigentlich dreist, dass jene, die das alles Nutzen können auch noch eine "Entschädigung" bekommen müssen.

"Back to the roots" kann nur heißen: Wer freiwillig zu einem Fußballverein geht um dort eine sinnvollen Freizeitbeschäftigung nach zu gehen, muss nichts bezahlen, bekommt aber auch kein Geld dafür. Er/Sie bekommt körperliche Ertüchtigung, Gemeinschaftserlebnis, Kameradschaft, soziale Kompetenz und viele andere positive Werte.


Im Grunde richtig.

Nur ist das nicht mehr zeitgemäß, noch mit der heutigen Zeit vereinbar. Die Arbeitswelt hat für so etwas Nichts mehr übrig. Daher bin ich der Meinung, dass zB. eine kleine Entschädigung dafür mehr als gerechtfertigt ist (zB. als Trainingsgeld kumuliert oder Ähnlichem). Die nostalgischen Zeiten von damals sind anno 2014 eben vorbei. Damals wurde nach einem Match gesoffen und der Montag war oftmals blau, ohne Konsequenzen. Heute leistest du dir das genau 1x und da hast die Kündigung (und bitte nicht mit "na da geh ich in Krankenstand" usw.. anfangen. So dumm ist heutezutage kein Chef mehr). Das nur als Beispiel. Auch hat sich die Spielweise auch im Amateurbereich geändert, dass du mit 2x Training in der Woche schon Defizite im Leistungsvergleich mit anderen Teams hast, die mehr trainieren. Und am Ende will jeder gewinnen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Transfers Winter 2014
BeitragVerfasst: Do 18. Dez 2014, 09:42 
Offline

Registriert: Mi 18. Feb 2009, 15:07
Beiträge: 728
So wie du das darstellst, hätte früher der Großteil gesoffen und die Montage blau gemacht, das halte ich für eine grobe Unterstellung und ist eigentlich beleidigend für diese Generation.

Und mit diesen Sätzen - "Auch hat sich die Spielweise auch im Amateurbereich geändert, dass du mit 2x Training in der Woche schon Defizite im Leistungsvergleich mit anderen Teams hast, die mehr trainieren. Und am Ende will jeder gewinnen." - weiß ich nicht was du sagen willst. Die gelten sowohl für jene, die eine Entschädigung bekommen, als auch für jene, die eine idealistische Einstellung haben. Und wie oft hast du hier schon über jene geschimpft, die die Hand um eine Entschädigung aufhalten und beim Spiel auch nicht mehr Einsatz zeigen, als die "Idealisten"? Und keiner geht öfter trainieren weil er eine Entschädigung erhält, kannst dir sicher in jeder Gemeinde im Bezirk anschauen.

Gerade in Zeiten, in denen die Mittel zur Finanzierung eines Fußballvereins knapper werden, ist die Gelegenheit dem "Entschädigungsunwesen" Einhalt zu gebieten, wann sonst?


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 50 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de