Fußballforum FC Mönchhof
http://www.fc-moenchhof.at/foru/

USC Wallern
http://www.fc-moenchhof.at/foru/viewtopic.php?f=16&t=138
Seite 1 von 14

Autor:  Der Papierene [ Mo 24. Aug 2009, 09:17 ]
Betreff des Beitrags:  USC Wallern

Sehr holpriger Start in die LL.
Auch im zweiten Spiel eine sehr schwache Leistung von Wallern.
Hätte Parndorf bereits in der ersten Hälfte soviel Druck gemacht wie in
der zweiten Hälfte (1 Tor, 1 Stangenschuss, 1 Lattenschuss und noch 2-3 Großchancen)
wäre Wallern sicherlich als Verlierer vom Platz gegangen, so hat es trotz einer schlechten
Leistung noch zu einem glücklichen Punkt gereicht.
Viele Abspielfehler, wenig Bewegung - Wallern wird sich sicherlich um einiges steigern
müssen um in der LL zu bestehen.
Positiv zu sehen ist sicherlich die Zuseheranzahl (wieder um die 800).

Autor:  libero [ Mo 24. Aug 2009, 09:46 ]
Betreff des Beitrags:  Re: USC Wallern

Ich glaube nach einer längeren Anlaufzeit läufts auch bei Wallern. Nur der Punkteückstand zum Mittelfeld darf nicht zu groß werden.

Autor:  Robert The Bruce [ Mo 24. Aug 2009, 10:04 ]
Betreff des Beitrags:  Re: USC Wallern

Sehe ich nicht so:

In Halbzeit 1 hatte Wallern den Gegner größtenteils im Griff und zeigte sich gegenüber dem Purbach-Spiel verbessert. 2. Halbzeit war Parndorf ganz klar die bessere Mannschaft und phasenweise drückend überlegen. Da war viel Glück dabei (und auch Unvermögen), dass es am Ende noch 1 Punkt geworden ist. Das lag aber sicher nicht nur daran, dass Parndorf 2. Hälfte mehr aufkam und den Ernst der Lage erkannte, sondern dass Wallern unverständlicherweise den "Spielbetrieb" für meine Begriffe vollends einstellte und von der Taktik her einen Griff ins Braune machte. Die Auswechslung von T. Simon war da nicht gerade hilfreich. Dadurch gewann Parndorf immer mehr Überwasser, und hat gedrückt.

Die Leistung in Halbzeit 1 war für meine Begriffe in Ordnung. Halbzeit 2 war ein Alptraum, der zum Glück noch mit einem Punkt geendet hat. :roll:

Warum Parndorf in Hälfte 1 relativ harmlos war? Da musst du beim Hafner Pauli nachfragen.

2 Spiele gespielt, 2 Spiele gegen einen Titelkandidaten und eine stets starke Parndorf 1 B, der dritte Gegner wäre Titelkandidat Stegersbach gewesen, wurde aber verschoben. 1 Punkte geholt. Holpriger Start? Nicht ganz.

Fazit: 2 Halbzeiten (HZ 2 gegen Purbach und HZ 1 gestern) waren ganz in Ordnung. Die anderen Beiden sollte man schnellstens vergessen.. :?

Steigerung notwendig? Auf jeden Fall.
Steigerung möglich? Mit Sicherheit.
Wird Steigerung kommen? Ja.
Wird Wallern in der LL bestehen? Wird sich in den kommenden 8 Runden zeigen. ;)

Autor:  rabe [ Mo 24. Aug 2009, 12:23 ]
Betreff des Beitrags:  Re: USC Wallern

die prognose purbach = titelkandidat hat sich in den beiden letzten runden stark relativiert.

Autor:  Robert The Bruce [ Mo 24. Aug 2009, 12:59 ]
Betreff des Beitrags:  Re: USC Wallern

rabe hat geschrieben:
die prognose purbach = titelkandidat hat sich in den beiden letzten runden stark relativiert.


Was eigentlich eine Enttäuschung ist, bei diesem "profiähnlichen" Kader...

Autor:  rabe [ Mo 24. Aug 2009, 13:20 ]
Betreff des Beitrags:  Re: USC Wallern

stimmt, aber ihre außenbahnspieler können kaum druck machen und ein bisschen zu groß ist die abhängigkeit von der laune des herrn kahraman.

Autor:  Robert The Bruce [ Mo 24. Aug 2009, 13:28 ]
Betreff des Beitrags:  Re: USC Wallern

rabe hat geschrieben:
stimmt, aber ihre außenbahnspieler können kaum druck machen und ein bisschen zu groß ist die abhängigkeit von der laune des herrn kahraman.


Das auch. Wobei ein Szijjarto für mich der beste Spieler in Ihren Reihen ist.

Autor:  Der Papierene [ So 30. Aug 2009, 12:53 ]
Betreff des Beitrags:  Re: USC Wallern

Forchtenstein : Wallern 3:3 (3:1)

Erst einmal vor weg: Es gibt genug schwache österreichische Schiedsrichter, es ist daher nicht notwendig
sich auch noch sehr schwache ungarische Schiedsrichter ins Land zu holen.

Wallern war, außer den 10 Minuten in denen sie die 3 Tore kassiert haben, klar Spiel bestimmend und die
bessere Mannschaft.
Wobei die Forschtensteiner Tore aus einem fragwürdigen Elfmeter, einem umstrittenen Eckball und einem
seltsamen Freistoß resultierten.
Wobei auch eine rote Karte wegen Torraub gegen den Forchtensteiner Torwart, der vor einem Wallerner Stürmer
den Ball außerhalb des 16m-Raumes wegschlägt, nicht gegeben wurde.
In weiterer Folge annulierten die Unparteiischen noch in der 55.Minuten den Ausgleichstreffer von Wallern
zum 3:3, zu Unrecht aus Sicht der meisten Zuseher.
Daß es dann doch noch in letzter Sekunde (nach dem Anstoß erfolgte sofort der Abpfiff) zum verdienten
Ausgleich gereicht hat, war wiederum Glück für Wallern, denn ob der Ball tatsächlich hinter der Linie weis
nur der liebe Gott.
Fazit: Wallern stark verbessert gegenüber den ersten beiden Spielen, bei Forchtenstein lediglich die beiden
Stürmer (Schneider 2 Tor, Vasik 1 Tor) sehr stark.

Autor:  change_has_come [ So 30. Aug 2009, 23:05 ]
Betreff des Beitrags:  Re: USC Wallern

Hab das genauso gesehen, Forchtenstein war kämpferisch top aber spielerisch klar unterlegen. Zudem waren sie in der Abwehr so ähnlich wie die Illmitzer beim 0:6 in Wallern aufgestellt. Mit Tibi und einer "normalen" Schirileistung wäre wohl auch das Ergebnis in etwas so ausgefallen.

Autor:  Robert The Bruce [ Mo 31. Aug 2009, 07:28 ]
Betreff des Beitrags:  Re: USC Wallern

change_has_come hat geschrieben:
Hab das genauso gesehen, Forchtenstein war kämpferisch top aber spielerisch klar unterlegen. Zudem waren sie in der Abwehr so ähnlich wie die Illmitzer beim 0:6 in Wallern aufgestellt. Mit Tibi und einer "normalen" Schirileistung wäre wohl auch das Ergebnis in etwas so ausgefallen.



naja, tun wir mal nicht übertreiben! ;)

Was hilft es mir, wenn die Ábwehr des Gegners so schwach ist, ich aber selbst zu stümperhaft bin, meine Chancen zu verwerten. "Was wäre wenn" spielts eben nicht. Das Abseits beim 3:3 hat nur der Linesman gesehen, sonst keiner. Seis drum, ob der Ball dafür am Ende hinter der Linie war, wage ich ernsthaft zu bezweifeln (riecht für mich starkt nach Kompensation).

Es ist ein Wahnsinn gegen so einen Gegner binnnen 10 Minuten 3 Tore zu bekommen. Vom Elfer mal abgesehen waren die beiden anderen Tore kapitale Eigenböcke, die man sich eben in dieser Liga nicht leisten darf (unabhängig, ob diesen Fehlentscheidungen des Unparteiischen vorausgehen). Das das ungarische Trio ein wenig bis stark Heimtendenz aufwies, ok, war leider so. Das die Aktionen der Wallerner Bank sich allerdings nicht gerade positiv auswirkten, sollte den Herrschaften aber auch klar sein.

Ansonsten hat die Mannschaft brav gekämpft und tolle Moral bewiesen. Allerdings muss Sie derartige Spiele gewinnen.

Seite 1 von 14 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/